Zoom installieren und nutzen

zoom

Disclaimer

Ich stehe in keiner Abhängigkeit zu zoom. Ich persönlich habe mit zoom bisher gute Erfahrungen gemacht und empfehle es, da der Einsteig und die Nutzung recht leicht sind.
Es gibt allerdings auch Bedenken bezüglich Datenschutz und Privatssphäre, weshalb ich zoom nicht für überall geeignet halte (Firmen und Organisationen sollten die Nutzung unbedingt mit ihrer/m Datenschützer_in abklären und auch Privatpersonen sollten sich bewusst sein, dass zoom zwar angibt, zu verschlüsseln, wir uns jedoch auf diese Aussage verlassen müssen, da wir es nicht selbst hosten). Mein persönlicher Glücksmoment wäre daher eine ebenso stabile wie gut bedienbare Open Source-Lösung. Jitsi geht schon einen guten Weg, für Menschen, die jedoch nicht selbst hosten können oder wollen, bleiben Sicherheit und Qualität jedoch leider Glückssache.

Anyway ...
Ich habe diese Seite verfasst, um Menschen, die mit zoom noch keine Erfahrungen gemacht haben und fürchten, etwas falsch zu machen, eine simple Anleitung zu geben [Stand: März 2020].

Grundsätzliches

Bei zoom gibt es Personal Meeting ids. Das sind in gewisser Weise Raum-Namen. Sie sind somit nicht direkt an Personen, sondern an Accounts gebunden (und damit indirekt an die Personen, denen der Account gehört).
Beispiel: Stellen wir uns vor, ich hätte die id 123-456-7890
Wenn ich zu einem Meeting einlade, dann verschicke ich einen Link, der so aussieht: https://zoom.us/j/1234567890

Jeder, der diese Nummerfolge bekommt, kann potentiell an meinem Meeting teilnehmen (sofern ich den Zugang nicht durch Passwörter beschränke).
Jeder, der sich einen Account bei zoom klickt (auch kostenfrei), bekommt eine solche 10-stellige id und kann damit Meetings hosten (die genauen Bedingungen dazu findet Ihr  hier: zoom Pricing).

Computer (PC oder Apple)

1. Lade Dir zoom herunter:

https://zoom.us/support/download

Zoom erkennt bereits, welches Betriebssystem Du hast. Du musst also vermutlich nichts auswählen, nur auf “Download starten” o.ä. klicken.


Falls die Seite auf Englisch ist: unten rechts im Footer kannst Du die Sprache auswählen.
Hinweis: meine Einstellungen sind auf English und ich benutze als Betriebssystem Ubuntu. Es kann also sein, dass es bei Euch etwas anders heißt und aussieht.

2. Öffne zoom

zoom

Suche hierfür in Deinen Programmen “zoom” und öffne es. Nun öffnet sich ein Dialog mit der  Auswahl “an einem Meeting teilnehmen” (Join a meeting) oder “Anmelden” (Sign In). Da Du vermutlich keinen zoom-Account hast (und erstmal keinen brauchst), klicke auf “an einem Meeting teilnehmen”.


3 a. An einem Meeting teilnehmen

zoom join meeting

Vermutlich hast Du eine Einladung per Mail von jemandem bekommen mit einem Link zu zoom. Das sieht ungefähr so aus: https://zoom.us/j/1234567890

Du kannst entweder auf diesen Link klicken und Dein Computer leitet Dich dann (hoffentlich) weiter in das Programm zoom und in diesen Raum (da müssen also verschiedene Programme ineinandergreifen) oder Du kopierst den Zahlenteil des Links und fügst ihn in das Feld: 1234567890

Im unteren Feld kannst Du Deinen Namen eintragen, damit die anderen Teilnehmer wissen, wer Du bist.
Zudem kannst Du auswählen, ob Dein Computer sich Deinen Namen merken soll (vermutlich ja) und ob Audio (Mikrophon) und Video (Kamera) für das Meeting deaktiviert sein sollen. 

Klicke die Felder nicht an. Du kannst im Meeting selbst immer noch Mikrophon und Kamera deaktivieren.Nun bist Du entweder schon im Raum oder Du bekommst die Nachricht “Bitte warte, bis der Host / Gastgeber das Meeting startet”. Dann heißt es: warten. 

3 b. Ein Meeting hosten (selbst Gastgeber sein)

zoom host meeting

Falls Du selbst Host / Gastgeber bist, melde Dich bitte an. Dafür klickst Du im Dialog oben (siehe Bild bei 2. oder im späteren Verlauf) auf “Anmelden” (Sign In). Anschließend gibst Du Deine Daten ein, mit denen Du Dich bei zoom registriert hast.

Nochmals: Du brauchst bei zoom nur einen Account, wenn Du eigenständig Meetings veranstalten (host) möchtest. Für die Teilnahme an Meetings (join) benötigst Du keinen Account.
Einen Account kannst Du Dir auf der Webseite kostenfrei erstellen. Bedingungen siehe hier.

Wenn Du Dich also angemeldet hast, öffnet sich ein neues Fenster. Hier kannst Du entweder auf “Neues Meeting” klicken, wenn Du einen “frischen” Raum nutzen möchtest, zu dem Du erst jetzt andere Menschen einlädst. Oder Du kannst auf den kleinen Pfeil neben “Neues Meeting” klicken und das Feld “Meine persönliche Meeting id verwenden” auswählen. Dann öffnest Du Deinen eigenen Raum, zu dem Du vielleicht vorher andere Menschen (per Mail) eingeladen hast.

Alternativ klickst Du auf “Teilnehmen” und wählst anschließend Deine eigene Meeting-id im Dropdown aus (oder trägst sie ins Feld ein). Die weiteren Schritte sind wie unter 3. erklärt.

4. Funktionen in zoom

zoom Einstellungen

Angekommen? Super!
In zoom selbst hast Du im unteren Bereich verschiedene Konfigurationsmöglichkeiten. Unter Audio kannst Du Dein Mikro und Lautsprecher / Headset wählen, unter Video Deine Kamera.

Du kannst Dich auch auf stumm schalten (mute) und Dein Video ausschalten. Gerade bei zahlreichen Teilnehmer_innen kann es sinnvoll sein, dies zu tun um eine ruckelfreie Übertragung zu gewährleisten, da Bilddateien viel Last erzeugen und nicht jede_r eine gute Internetleitung zuhause hat.
Auch kann Stummschalten bei vielen Nutzern hilfreich sein, um den Fokus bei der Sprechenden Person zu belassen, da ohne Voreinstellungen das Bild immer zum "Tongeber" springt. Auch bei Nebengeräuschen (Tastatur, laute Straße ...) ist die mute-Funktion wertvoll. 

Telefon oder Tablet: Apps (Android oder iOS)

1. Lade Dir zoom aus dem Playstore oder AppStore

2. Öffne die App zoom

Die weiteren Schritte sind ähnlich wie oben