Systemische Supervision

Häufig denken wir bei Supervision an den sozialen Bereich. Eine Therapeutin nimmt Supervision, ein Pfleger ebenfalls und vielleicht auch ein Berater*innenteam. Gleichzeitig nimmt der Bedarf an Betreuung und Reflexion in dem Maße zu, in dem wir Beratung und Coaching anbieten.

Wohin gehen Agile Coaches oder Scrum Master mit ihren Fragen?  An wen kann sich die selbständige Organisationsberaterin wenden, mit wem diskutiert der Mediator seinen belastenden Fall?

Mir ist es ein großes Anliegen, auch diejenigen zu unterstützen, die häufig den Blick auf andere haben. Daher biete ich Systemische Supervision für Teams und Einzelpersonen an — auch und gerade in Bereichen, in denen Supervision nicht “zum Standard” gehört. 
Dabei kann es sich um die Reflexion eigener Beratungsfälle gehen oder um die Entwicklung und Ausgestaltung der eigenen Rolle.